Sweet Nothings. Graphikfolgen von Thomas Schütte

14. November - 21. Dezember 2018 / 3. - 27. Januar 2019

Vernissage: Dienstag, 13. November 2018, Türöffnung 18:00

Blumen, diese klassischen Sujets der schönen Künste, erfreuen die Menschen seit
Urgedenken. Lieblich und zart, scheinbar leicht hingeworfen, in den feinsten Farbtönen
schimmernd – so präsentieren sie sich auch bei Thomas Schütte (geboren 1954). Allerdings
weiss der deutsche Künstler seine «süssen» Idyllen oft effektvoll zu brechen: hier legen sich
grobe Striche über die grazilen Linien, da schleichen sich düstere Seiten in sein Herbarium
ein. Überhaupt zeichnet seine Schöpfungen ein existenzieller Kippmoment aus, der die
schönsten Dinge des Lebens im Nu in ihr Gegenteil umschlagen lässt. Wie wenn sein
skeptischer Blick ihrem trügerischen Versprechen nicht trauen würde.

Die Graphische Sammlung ETH Zürich verfügt in ihrem Bestand über zwei bedeutende
Werke von Thomas Schütte, der zu den wichtigsten Künstlern der Gegenwart zählt:
es handelt sich um Beispiele seiner bekannten, aufwendig gestalteten Buch-Editionen –
Volume II. The Big Nix von 2005 und Sweet Nothings von 2008. Angelehnt an die klassischen
Malerbücher, die in Frankreich zu Beginn des 20. Jahrhunderts aufgekommen sind,
widmet sich der Künstler über mehrere Jahre hinweg diesem Genre. Wenn er nicht auch
als Herausgeber verantwortlich zeichnet, so lässt er die Bücher mit grossem typographischen
und drucktechnischen Aufwand auf handgeschöpftem Papier und in einer
kleinen Auflage verlegen. Gemäss der Tradition des «livre de peintre» sind die Künstlerbücher
mit Original-Druckgraphiken versehen. Diese dienen jedoch weder als reine
Illustration noch als freie Interpretation eines vorliegenden Textes. Vielmehr liefert der
Künstler den Text gleich selbst – ob als Kurzgeschichte im Anhang oder aber in Form
von tagebuchartigen Notaten.

Im Zentrum der Präsentation stehen deshalb die «druckgraphischen Bücher» von Thomas
Schütte. Daneben sollen aber auch ausgewählte Graphikfolgen aus privaten Beständen
die überraschende thematische Bandbreite sowie gleichzeitig das umfangreiche technische
Repertoire des grossen deutschen Bildhauers in diesem Medium abstecken. So werden
darin – ausser Floralem – genauso Fragen der Architektur verhandelt wie Kommentare zu
politischen Aktualitäten abgegeben und kecke Frauen stehen nachdenklichen Selbstporträts
gegenüber. Vor allem aber paart sich im graphischen Schaffen von Thomas Schütte
eine unerhörte Raffinesse mit einer traumwandlerischen Souveränität im Umgang mit den
klassischen Drucktechniken, die in seiner Interpretation eine vitale Weiterentwicklung
erfahren. Diese singuläre Meisterschaft soll in einem Panorama über die letzten dreissig
Jahre erfahrbar gemacht werden.

Kuratorin: Alexandra Barcal


 

Thomas Schütte, Ohne Titel, Tafel aus dem Buch: Sweet Nothings, Köln: Walther König, 2008, Hoch- und Tiefdruck [Aquatinta, Kaltnadel und Carborundum], 46.5 x 35.5 cm (Blattgrösse), Inv.- Nr. 2015.75.19, Graphische Sammlung ETH Zürich © 2018, ProLitteris, Zurich

Thomas Schütte, Ohne Titel, Tafel aus dem Buch: Sweet Nothings, Köln: Walther König, 2008, Hoch- und Tiefdruck [Aquatinta, Kaltnadel und Carborundum], 46.5 x 35.5 cm (Blattgrösse),  Inv.- Nr. 2015.75.20, Graphische Sammlung ETH Zürich © 2018, ProLitteris, Zurich

Thomas Schütte, Ohne Titel, Tafel aus dem Buch: Sweet Nothings, Köln: Walther König, 2008, Hoch- und Tiefdruck [Aquatinta, Kaltnadel und Carborundum], 46.5 x 35.5 cm (Blattgrösse),  Inv.- Nr. 2015.75.7 Graphische Sammlung ETH Zürich © 2018, ProLitteris, Zurich

Thomas Schütte,  Not Me, Tafel aus dem Buch: Volume II. The Big Nix, Düsseldorf: [Selbstverlag], 2005,  Kupferdruck und Nyloprint, 42 x 33.5 cm (Blattgrösse), Inv.- Nr. 2013.168.11 Graphische Sammlung ETH Zürich © 2018, ProLitteris, Zurich

Thomas Schütte, Smoke, Tafel aus dem Buch: Volume II. The Big Nix, Düsseldorf: [Selbstverlag], 2005,  Kupferdruck und Nyloprint, 42 x 33.5 cm (Blattgrösse), Inv.- Nr. 2013.168.13 Graphische Sammlung ETH Zürich  © 2018, ProLitteris, Zurich

Thomas Schütte, Max, Tafel aus dem Buch: Volume II. The Big Nix, Düsseldorf: [Selbstverlag], 2005,  Kupferdruck und Nyloprint, 42 x 33.5 cm (Blattgrösse), Inv.- Nr. 2013.168.10 Graphische Sammlung ETH Zürich  © 2018, ProLitteris, Zurich