REAPER. RICHARD HAMILTON UND SIGFRIED GIEDION

3. Mai – 25. Juni 2017

Ausgangspunkt dieser Ausstellung ist die Graphik-Serie «Reaper» (dt. Getreidemäher, 1949) des berühmten englischen Pop-Art-Künstlers Richard Hamilton. Sie entstand als Reaktion auf Sigfried Giedions Buch «Mechanization Takes Command» von 1948, in dem der Schweizer Architekturhistoriker die Mechanisierung des Lebensalltags beschreibt. Zum ersten Mal wird die vollständige «Reaper»-Serie Hamiltons ausgewählten Bildvorlagen Giedions gegenübergestellt. Es ist bekannt, dass der Architekturhistoriker die Illustrationen seines Buches sorgfältig gewählt und platziert hat, sodass man ganz eigentlich von spezifischen Bildstrategien sprechen kann. Interessant an dieser Gegenüberstellung ist der Prozess von Giedions wissenschaftlicher Recherche zu Hamiltons künstlerischer Herangehensweise, die in der Ausstellung herausgearbeitet und anschaulich gemacht wird. Dabei kann auch auf das ausserordentliche Archivmaterial des gta Archivs zurückgegriffen werden, in dem sich Giedions Nachlass befindet.

In dieser Ausstellung an der Schnittstelle von Kunst und Architektur wird darüber hinaus die Ausstellungsarchitektur thematisiert. So sind für die «Reaper»-Präsentation eigens neue Wände und Vitrinen gestaltet worden, wofür der renommierte ETH-Professor und Architekt Adam Caruso gewonnen werden konnte.

Das Doppeljubiläum 150 Jahre Graphische Sammlung und 50 Jahre Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta) der ETH Zürich gibt Anlass zu dieser Kooperation mit gta Ausstellungen und gta Archiv.

Kuratorenteam: Linda Schädler, Graphische Sammlung ETH Zürich, Fredi Fischli und Niels Olsen, Kuratoren gta Ausstellungen, Filine Wagner, Mitarbeiterin gta Archiv und Carson Chan, Princeton

Unterstützt durch: Stiftung Sigfried Giedion, Stanley Thomas Johnson Stiftung und Dr. Georg und Josi Guggenheim Stiftung.


Richard Hamilton, Reaper (o), 1949, Kunstmuseum Winterthur, Ankauf mit Mitteln aus dem Fonds für gemeinnützige Zwecke des Kantons Zürich, 2002 © Richard Hamilton. All Rights Reserved / 2017, ProLitteris, Zurich © Foto: Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft, Zürich, Jean-Pierre Kuhn

Richard Hamilton , Reaper (i), 1949, Kunstmuseum Winterthur, Geschenk von Dr. Frank und Wiltraud Rentsch, 2003, © Richard Hamilton. All Rights Reserved / 2017, ProLitteris, Zurich © Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft, Zürich, Jean-Pierre Kuhn

Richard Hamilton, Reaper (n), 1949, Charles Booth-Clibborn, London © Richard Hamilton. All Rights Reserved / 2017, ProLitteris, Zurich, © Foto: Stephen White, London

Garbenbinder von John Appleby, aus: Robert L. Ardrey, American Agricultural Implements (Chicago 1894), © gta Archiv / ETH Zürich (Nachlass Sigfried Giedion)

Mechanic’s Magazine, Titelseite der Ausgabe vom 1. November 1823, © gta Archiv / ETH Zürich (Nachlass Sigfried Giedion)